LENA MAINOI
Sängerin

Pressestimmen zu Lena Mainoi

Artikel in den "LÜBECKER NACHRICHTEN"



Artikel im "FEHMARANER TAGEBLATT"

 

Artikel auf www.hier-luebeck.de

 Sie ist erst 15 Jahre jung und singt sich schon auf den Weg nach oben: LENA MAINOI, so nennt sich die junge Dame aus Lübeck. Sie ist noch Schülerin und sang sich im Rahmen eines Weihnachtskonzerts 2018 in ihrer Schule durch das Lied „HALLELUJA“ von Alexandra Burke solo in die Herzen der gut 400 Zuschauer. Begleitet wurde Lena virtuos von einer Schulkameradin am Piano. Das Publikum war hingerissen, Tränen flossen vor Begeisterung und der Applaus klang lange nach.Ein Mitschnitt des Songs erreichte den erfahrenen Musikproduzenten Gottfried Koch (A-Street-Media) aus Hamburg und er war von Lena und dem Song so begeistert, dass er Ende Januar in seinem Studio Probeaufnahmen machte. Der Produzent bescheinigte Lena Mainoi eine sehr schöne Stimmfarbe und eine besondere, individuelle Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Koch: „Ich sehe für Lena große Erfolgsaussichten in der Zukunft, ich werde sie fördern.“ Und so machte er ihr das Angebot, sie zu produzieren, was im Einklang mit ihren Eltern geschah, ihr Vater wird ihr Manager. Inzwischen hat Koch den Song „Wir sind Sterne“ für Lena Mainoi produziert, der zum Genre Deutsch Pop gehört und in den nächsten Tagen veröffentlicht und mit einem Musikvideo hoffentlich schnell in den Internetportalen zum Hit wird. „Musik ist mein Leben,“ so freut sich das Nachwuchstalent Lena Mainoi.„Mein Papa Stefan kommt von Fehmarn und war über 34 Jahre lang neben seinem Beruf DJ und Entertainer und zog erfolgreich durch die Lande. Außerdem rockte er über 15 Jahre auf thailändischen Bühnen, so wuchs ich quasi mit der Musik auf.“ Stefan, ihr Vater: „Lena stand schon mit vier Jahren mit einer Haarbürste in der Hand vor dem Spiegel und trällerte, was das Zeug hielt. Schon mit vier Jahren war sie Backstage und fuhr mit zu meinen Konzerten, half beim Aufbau und beim Soundcheck.“ Mit der Einschulung trat sie dem Schulchor bei und lernte zudem Gitarre spielen. Nach zwei Jahren Unterricht machte sie alleine weiter und lernt jeden Tag fleißig, um sich weiter zu verbessern.

Ende 2017 schlossen sich Vater und Tochter dem Musikverein „Freibeutermukke“ aus Lübeck an, dort spielte sie Xylophon und sammelte bei den Auftritten ein Jahr lang weitere musikalische Erfahrungen.
Lena: „Ich bin im Oberstufenchor meiner Schule,“ ihr Vater ergänzt: „Sie gilt dort mittlerweile ein bisschen als kleiner Leitwolf der Truppe.“ Lena: „Ich habe zu Haus mit meinem Vater jeden Tag Singen geübt, auch gerne Karaoke. Mein Dank gilt auch Mama und Papa und meinem Chorleiter, denen habe ich sehr viel zu verdanken!“

 

Interview Radio Lübeck 04.03.2019